Montag, 23.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die 60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die

19.03.2014 | 13:00 Uhr | ID: 5387

Ort: NRW / K82 bei Steinfurt

60 Tonnen Schwerlastkran versinkt im Seitenstreifen und kippt auf die "Beifahrerseite" - Fahrer bleibt unverletzt - weitere Kräne müssen zur Bergung eingesetzt werden

Mitteilung der Polizei: POL-ST: Steinfurt, Verkehrsunfall
Steinfurt (ots) - Auf dem Mesumer Damm hat sich am Mittwochmittag (19.03.2014) ein Verkehrsunfall ereignet. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr ein großer Kranwagen um kurz nach 13.00 Uhr auf der Landstraße, von der Emsdettener Straße (L 583) kommend, in Richtung Steinfurt. Der 60-Tonnen-Kranwagen kam auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab und stürzte auf einen benachbarten Acker. Personen wurden dabei nicht verletzt. Nach ersten Angaben war dem Fahrer ein größeres Fahrzeug -Silozug- entgegengekommen. Nach seinen Angaben war es auch zu einer Berührung gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise zu dem Unfall unter 02551/15-4115. Der Mesumer Damm wird während der Bergungsarbeiten (das Bergungsunternehmen ist auf dem Weg zum Unfallort) komplett gesperrt.