Montag, 20.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Raubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter SchockRaubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter Schock

20.04.2014 | 23:00 Uhr | ID: 5487

Ort: NDS / Lohne / LK Vechta

Polizisten aus mehreren Landkreisen im Einsatz

Raubüberfall auf Tankstelle - Großaufgebot der Polizei fahndet in der Nacht nach dem Täter - Mitarbeiterin unter Schock

Mitteilung der Polizei: Raub auf Tankstelle in 49393 Lohne
Am Sonntag, 20.04.2014, 23:04 Uhr, betraten drei mit dunklen Kapuzenpullovern und schwarzen Jogginghosen bekleidete männliche Täter, jeweils mit Schal vermummt, den Verkaufsraum der Tankstelle. Zwei der Täter sprangen über den Tresen und forderten das weibliche Opfer auf, Ruhe zu bewahren, dann würde nichts passieren, wobei einer der Täter das Opfer von hinten umfasste und ihr den Mund zuhielt. Der zweite Täter ergriff zwei Kasseneinsätze und einige Stange Zigaretten. Das Raubgut wurde in einem blauen Müllsack verstaut. Im Anschluss verließen die Täter den Verkaufsraumraum und flüchteten zu Fuß in Richtung Innenstadt.