Freitag, 17.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen

28.10.2014 | 14:00 Uhr | ID: 6009

Ort: NDS / Spelle / LK Emsland

23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag verstorben - Ermittlungen gegen Kontrahenten laufen

POL-EL: 23-Jähriger erlag nach acht Monaten seinen Verletzungen
Spelle/ Essen - (ots) - Der 23-jährige Mann, der seit Anfang Februar mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen in einer Spezialklinik in Essen im Koma lag, ist am Sonntag verstorben. Wie seinerzeit gemeldet war der 23-Jährige am Samstag,7. Februar, gegen 08.20 Uhr mit schweren Gesichts- und Brandverletzungen auf dem Gehweg vor einem Mehrfamilienhaus in der Scharpener Straße von Familienangehörigen aufgefunden worden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik für Brandverletzungen nach Nordrhein-Westfalen geflogen. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim einen 24-jährigen Tatverdächtigen aus Spelle wegen des Verdachts des versuchten Totschlags vorläufig festnehmen. Er gab an, dass er gemeinsam mit dem 23-Jährigen eine private Feier verlassen habe. Auf dem gemeinsamen Weg wäre es dann zu einem lautstarken Streit gekommen und im weiterenVerlauf zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 24-Jährige schlug auf den 23-Jährigen mit Fäusten ein und als dieser am Boden lag trat er mehrfach mit dem Fuß in das Gesicht des Opfers. Anschließend flüchtete der 24-Jährige. Die schweren Brandverletzungen, die bei dem Opfer festgestellt wurden, will der 24-Jährige nicht verursacht haben. Nach den bisherigen Ermittlungen gehen die Polizei in Lingen und Staatsanwaltschaft Osnabrück davon aus, dass der 24-Jährige die Brandverletzungen beim Opfer verursacht hat. Das Motiv dafür ist derzeit unbekannt. Gegen den Mann war auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück durch das Amtsgericht ein Haftbefehl erlassen worden, der gegen Meldeauflagen außer Vollzug gesetzt worden war.