Dienstag, 19.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Die 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit VergewaltigungDie 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit Vergewaltigung

09.12.2014 | 09:00 Uhr | ID: 6140

Ort: NDS / Osnabrück Landgericht

Prozessauftakt wegen Kindesmissbrauchs

Die 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt gegen einen 52-jährigen Angeklagten wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit Vergewaltigung

Prozessauftakt wegen Kindesmissbrauchs
OSNABRÜCK. Die 3. Große Jugendkammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt am Dienstag, dem 09.12.2014, ab 09:00 Uhr in einer Strafsache gegen einen 52-jährigen Angeklagten, derzeit JVA Oldenburg, wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs in Tateinheit mit Vergewaltigung.
Dem Angeklagten wird vorgeworfen, sich am 30.05.2014 in Lingen an einem 13-jährigen Mädchen vergangen zu haben. An dem fraglichen Wochenende soll sich der Angeklagte auf einem Freizeitausgang aus dem Vollzug der Sicherungsverwahrung befunden haben. Abends soll es in der Wohnung eines Bekannten zu einem Zusammentreffen der beiden Erwachsenen mit mehreren Minderjährigen gekommen sein, bei dem auch Alkohol konsumiert wurde. An einer deutlich alkoholisierten 13-Jährigen soll der Angeklagte im Verlauf des Abends gegen ihren Willen sexuelle Handlungen vorgenommen haben. Der Vorfall erregte eine verstärkte mediale Aufmerksamkeit, da der Angeklagte anschließend nicht von dem Freizeitausgang in die Sicherungsverwahrung zurückkehrte und im Wege einer Öffentlichkeitsfahndung nach ihm gesucht wurde. Kurzzeitig später stellte er sich den Ermittlungsbehörden.
Am ersten Verhandlungstag ist lediglich die Verlesung der Anklageschrift geplant. Im Fortsetzungstermin vom 10.12.2014 wird der Angeklagte Gelegenheit haben, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Ab diesem zweiten Termin sind auch Zeugen geladen, wobei ein Ausschluss der Öffentlichkeit für Teile der Verhandlung in Betracht kommt. Die Geschädigte hat sich dem Verfahren als Nebenklägerin angeschlossen und wird von Rechtsanwältin Wolken-Lammers aus Meppen vertreten.