Dienstag, 14.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Mitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine VerletztenMitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine Verletzten

19.02.2015 | 14:00 Uhr | ID: 6377

Ort: NDS / Essen / LK Cloppenburg

Mitarbeiter bemerken Feuer in einer Presse und alarmieren die Feuerwehr - keine Verletzten

Mitteilung der Feuerwehr: Zu einem Brand einer Futtermittelpresse in einem Landhandelsbetrieb im Industriegebiet Sandloh wurde die Feuerwehr Essen heute um 14 Uhr alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass im Obergeschoss eine Futtermittelpresse heißgelaufen und in Brand geraten war. Schnell konnte ein Trupp unter schwerem Atemschutz und unter Zuhilfenahme eines C-Strahlrohres das Feuer löschen. Danach wurden die Futtermittelspeicherzellen auf eventuelle Glutnester kontrolliert. Die es dann aber nicht mehr gab. Dem schnellen Eingreifen der Mitarbeiter und der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass nicht noch größerer Schaden entstanden ist. Die Feuerwehr Essen war mit allen Einsatzfahrzeugen und 18 Feuerwehrkameraden ca. 1 Stunde im Einsatz