Sonntag, 19.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideoVideo
Polizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklarPolizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklar

08.10.2015 | 10:30 Uhr | ID: 7256

Ort: NDS / Osnabrück

Polizeigroßeinsatz in Osnabrück: Schusswechsel in Lebensmittelmarkt - 45-jähriger Kunde durch Kugel getötet - Täter soll sich nach Flucht der Polizei gestellt haben - Motiv bisher unklar

Meldung der Polizei (11:35 Uhr): 45-Jähriger nach Schußwaffengebrauch an der Iburger Straße tödlich verletzt
An der Iburger Straße kam es am Donnerstag, gegen 10.28 Uhr, zu einem Schußwaffengebrauch, bei dem ein 45-jähriger Mann tödlich verletzt wurde. Bei der Polizei gingen gegen 10.30 Uhr mehrere Notrufe ein, dass in einem Lebensmittelmarkt auf den Mann geschossen wurde. Unmittelbar darauf flüchtete der unbekannter Täter. Der Schütze wurde als 1,90 m groß beschrieben. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Lederjacke. Der ca. 20 bis 30-Jährige soll schwarze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild haben. Die Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen dauern an. Es wird nachberichtet.
-------
POL-OS: Osnabrück - Tötungsdelikt zum Nachteil eines 45-jährigen Mannes - Mordkommission ermittelt
Osnabrück (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizeiinspektion Osnabrück
Nach dem es am Donnerstag, gegen 10.28 Uhr, zu einem Tötungsdelikt in der Iburger Straße gekommen ist, ermittelt die Mordkommission der Polizeiinspektion Osnabrück auf Hochtouren. Ein 38 Jahre alter Mann gab in einem Lebensmittelmarkt mehrere Schüsse auf einen 45-Jährigen ab. Das Opfer erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Der Täter flüchtete zunächst, stellte sich jedoch gegen Mittag bei der Polizei und räumte die Tat ein. Weiterhin legte er die mutmaßliche Tatwaffe vor. Der 38-Jährige wurde vorläufig festgenommen und wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück am Frei tagvormittag einem Haftrichter vorgeführt. Nach ersten Erkenntnissen kannten sich das Opfer und der Täter. Weitere Auskünfte können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit jedoch nicht gegeben werden. Es wird nachberichtet.